Haus kaufen und finanzieren

Ein Haus kaufen und die passende Finanzierung finden. Worauf beim Hauskauf zu achten ist und wie Käufer ein Darlehen mit günstigen Zinsen aufnehmen.

Per Hauskauf zur eigenen Immobilie

Gleich mehrere Wege führen zum Eigenheim. Einer davon ist das Bauvorhaben. Allerdings ist das Bauen nicht nur teuer, sondern gilt außerdem als stressig. Die Mehrheit angehender Eigenheimbesitzer zieht es deshalb vor, eine Immobilie zu kaufen. Der Hauskauf ist eine sichere Variante: Käufer wissen genau was sie bekommen und außerdem müssen sie bei weitem nicht so viel Zeit wie ein Bauherr investieren.

Nur die wenigsten Käufer verfügen über ausreichend Eigenkapital, um auf eine Finanzierung verzichten zu können. Fast jeder Hauskauf wird finanziert, was schlichtweg den Kaufpreisen geschuldet ist. Wer ein Haus kaufen und es clever finanzieren möchte, ist bei uns genau richtig. Auf dieser Seite haben wir Informationen und Tipps zur Finanzierung zusammengestellt, die sich speziell an Hauskäufer richten – und bieten den Direkteinstieg mit unserem Baufi-Vergleich.

Baufi-Vergleich: Was möchten Sie finanzieren?

  • Wir ermitteln für Sie die Top-Zinsen bei mehr als 500 Anbietern
  • Profitieren Sie von unseren Konditionen: im Schnitt 0,5% besser als bei der Hausbank
  • Umgehend, kostenlos und unverbindlich erhalten Sie Ihr Finanzierungsangebot

Budget ermitteln und Darlehenszusage einholen

Jeder potenzielle Hauskäufer sollte wissen, was er sich überhaupt leisten kann. Diese Information ist wichtig, damit der Hauskauf im Rahmen der eigenen finanziellen Möglichkeiten erfolgt. Andernfalls wäre später ggf. die Rückabwicklung eines Kaufs erforderlich und die Immobiliensuche würde von vorne beginnen.

Welches Budget zur Verfügung steht, hängt von zwei Faktoren ab, nämlich dem Eigenkapital (vorhandene Ersparnisse) sowie dem maximalen Darlehensbetrag, den die Bank zur Verfügung stellt. Gerne prüfen wir für angehende Hausbesitzer, welche Darlehensbeträge die Banken zur Verfügung stellen.

Wer überhaupt kein Risiko eingehen möchte, kann sich im Vorfeld auch schon eine Finanzierungszusage einholen. So wird die Gewissheit erlangt, dass es mit der Hausfinanzierung auch wirklich klappt. Anschließend gilt es nur noch die passende Immobilie zu finden.

Nicht voreilig über die Hausbank finanzieren

Obwohl ein Hauskauf längst keine solch große Vorbereitung wie ein Bauvorhaben verlangt, ziehen es dennoch viele Käufer vor, den bequemen Weg zu gehen und ihre Immobilie kurzerhand über die Hausbank zu finanzieren.

Prinzipiell ist gegen eine Hausfinanzierung bei der Hausbank gar nichts einzuwenden. Allerdings sollten Käufer die Gewissheit haben, dass sie dort zu den besten Konditionen finanzieren. Immerhin geht es um hohe Darlehensbeträge und lange Laufzeiten. Wer zu einem unnötig hohen Zinssatz finanziert, verschenkt auf lange Sicht viel Geld. Zugleich sind Zinsunterschiede zwischen den Angeboten verschiedener Banken verbreitet und oftmals sehr groß.

Deshalb ist es umso entscheidender, sich zunächst umzusehen und Konditionen verschiedener Banken zu ermitteln. Erst im Vergleich wird ersichtlich, wo sich das Haus günstig finanzieren lässt. Übrigens: Wir helfen gerne weiter und machen einen umfassenden Vergleich, in dessen Rahmen wir auch gerne die Hausfinanzierung optimieren, damit Sie als Darlehensnehmer in den Genuss bester Konditionen gelangen.

Nebenkosten beim Hauskauf

Jeder Hauskäufer sollte bedenken, dass das Budget (Summe aus Eigenkapital und maximalem Darlehensbetrag) nicht nur den Kaufpreis abdecken muss. Ebenso muss noch Raum für die Nebenkosten vorhanden sein. Leider werden diese Kosten jedoch gerne außer Acht gelassen oder unterschätzt. Hier eine kurze Übersicht, wie sich die Nebenkosten beim Immobilienerwerb zusammensetzen.

  • Grunderwerbsteuer

    Je nach Bundesland kann sich allein die Grunderwerbsteuer auf bis zu 6,5 Prozent des Kaufpreises belaufen.

  • Grundbuchamt und Notar

    Dies sind zwei weitere Positionen, die grundsätzlich anfallen. Verallgemeinert gilt, dass der angehende Eigenheimbesitzer mit ca. 1,5 Prozent des Kaufpreises zu rechnen hat.

  • Makler

    Wer sein Haus mit Unterstützung eines Maklers erwirbt, muss die Courtage zu den Nebenkosten addieren. Je nach Makler werden dann weitere 3 bis 6 Prozent fällig.

Im besten Fall summieren sich die Kosten auf lediglich 5 Prozent, was aber nur noch in zwei Bundesländern möglich ist. Andernfalls können sich die Nebenkosten beim Hauskauf auf bis zu 14 Prozent (einschließlich Makler) belaufen, die Käufer in ihrem Budget unbedingt berücksichtigen müssen.

Konditionen im Vergleich: Haus zu niedrigen Zinsen finanzieren

Die Zinsunterschiede, die zwischen den einzelnen Finanzierungsangeboten der Banken bestehen, können erhebliche Auswirkungen haben. Ein Vergleich aktueller Konditionen verschiedener Banken ist deshalb empfehlenswert. Aber es gibt sehr viele Anbieter, weshalb Hauskäufer gar nicht erst versuchen sollten, die Konditionen für eine Hausfinanzierung alleine zu ermitteln. Das Recherchieren der Zinssätze und Zinsunterschiede würde Tage dauern.

Schneller sind die Zinsen für ein Hausdarlehen mit unserem Online-Vergleich ermittelt. Wir haben mehr als 400 Anbieter im Check, die schnell überprüft sind. Mit Unterstützung unserer Berater finden Hauskäufer schnell heraus, wo günstige Zinsen für den Hauskauf locken.

Unser Service erstreckt sich keineswegs nur auf den eigentlichen Vergleich von Darlehen. Wir prüfen außerdem, wie sich die Finanzierung optimieren lässt. All dies geschieht natürlich unverbindlich, d.h. es besteht überhaupt kein Zwang, mit uns zu finanzieren. Außerdem ist unser Service kostenlos, es entstehen keine Kosten.

Selbstverständlich berücksichtigen wir sämtliche Details. So prüfen wir auch, welche Tilgung optimal ist. Eine vernünftig gewählte Tilgung verspricht eine schnelle Rückzahlung des Darlehens, ohne das monatliche Budget zu überlasten.

Fördermittel in die Finanzierung einbinden

Nicht nur Bauherren haben die Möglichkeit, Fördermittel in ihre Finanzierungen einzubinden. Der Erwerb von Eigenheimen wird auf unterschiedlichem Wege gefördert, weshalb auch der Hauskauf abgedeckt ist. Zwar ist das Spektrum an Möglichkeiten nicht so groß wie beim Bau, dennoch sollte zumindest geprüft werden, welche Optionen bei den Darlehen bestehen und ob sie sich lohnen.

Auch hier stehen wir angehenden Käufern gerne mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Finanzierungsspezialisten befinden sich stets vor Ort und sind deshalb mit der jeweiligen Fördersituation bestens vertraut.

Baufi-Vergleich: Was möchten Sie finanzieren?

  • Wir ermitteln für Sie die Top-Zinsen bei mehr als 500 Anbietern
  • Profitieren Sie von unseren Konditionen: im Schnitt 0,5% besser als bei der Hausbank
  • Umgehend, kostenlos und unverbindlich erhalten Sie Ihr Finanzierungsangebot

 

Weitere Themen im Baufi-Ratgeber